+ oder – ?

Ist ein Glas halb leer oder halb voll? Wie wir eine Situation bewerten, hängt von uns ab. Wir können selbst bestimmen, ob wir sie eher aus einem negativen oder positiven Blickwinkel betrachten. Für fast jede negative Situation gilt: Wenn wir sie aus einer anderen Perspektive betrachten, erscheint sie in einem anderen Licht.

Du willst in einer Situation ruhig und gelassen reagieren? Dann überlege dir, wie jemand diese Situation bewerten würde, damit er ruhig bleiben kann. Und dann trainiere diese neue Keep-Cool-Denkweise.

Jemand, der bei einem Vordrängler ruhig bleiben würde, würde vielleicht denken:

*Ob ich 3 Minuten später nach Hause komme, spielt ja nun wirklich keine Rolle.

*Will ich lieber gelassen und glücklich sein oder lieber auf mein Recht pochen und streiten?

*Geht es mir besser, wenn ich mich aufrege? Nein, deswegen lasse ich es einfach.

*Der steht bestimmt wegen einer Sache unter Stress und hat es deswegen eilig.

*Eigentlich ja auch schön, mal hier zu stehen und nichts tun zu müssen.

Unsere Handlungen sind ein direktes Resultat unserer Gedanken. Wir müssen deshalb unsere Gedanken erneuern.

Und positive Gedanken führen in der Regel zu positiven Erfahrungen und negative Gedanken zu negativen Erfahrungen. Keine Regel ohne Ausnahme natürlich. Klar ist aber, dass der Gedanke eines halbvollen Glases eine bessere Stimmung auslöst, als wenn wir es uns halbleer vorstellen.

In diesem Sinne: Ich wünsche Euch eine schöne und positive neue Woche!

die Ela