Schwarz wie Milch

Schwarz wie Milch heisst der Kurzfilm der sich mit dem Thema Manipulation in den Medien beschäftigt.

Es handelt sich dabei um eine Bachelorarbeit der Hochschule Ulm aus dem Studiengang Digital Media.

Wie die Medien Wahrheiten manipulieren

Wir sind die programmiertesten Wesen, welche die Welt je gesehen hat. Nicht nur, dass unsere Gedanken und Einstellungen kontinuierlich geformt und gestaltet werden; unser ganzes Bewusstsein scheint unerbittlich ausgelöscht zu werden. Die Türen unserer Wahrnehmung werden sorgfältig und präzise kontrolliert.

Wenn jedermann an etwas glaubt, ist es vermutlich falsch. Wir nennen das Alltagsweisheit. In Amerika ist Alltagsweisheit mit Massenakzeptanz – um es auf einen kurzen Nenner zu bringen – zumeist so entstanden:
Jemand hat dafür bezahlt!

Ein Vater der Verdrehung war beispielsweise Edward Bernay.
Ein Zitat von ihm:

„Wenn wir den Mechanismus und die Motive des Gruppendenkens verstehen, wird es möglich sein, die Massen, ohne deren Wissen, nach unserem Willen zu kontrollieren und zu steuern“.

Jene, welche die Fäden ziehen, kontrollieren das öffentliche Denken!

Und wer hat davon provitiert?

Tabakkonzerne

Pharmahersteller

Chemie

Versicherungen

Konzerne wie :Monsanto (Bio-Tech-Konzern, der negativ auffiel als er in Indien regelrechte Volksaufstände provozierte. Monsanto war es gelungen, ein Patent auf Reis anzumelden und somit den armen Bauern ihren genmanipulierten Reis aufzuzwingen, der jährlich neu gekauft werden muss „)

usw …

Die „unabhängigen“ Gremien und Forschungseinrichtungen, die Wissenschaft muss als Beweis herhalten.

Es gibt da noch viel zu sagen …sprengt aber den Blog 😉 !

Auch interessant:

Propheten und Moneten

Wenn man den Film gesehen hat … dann weiß man wieviel Geld geflossen ist in Umweltschutz, Stiftungen und Parteiprogramme auf Grund von Manipulation und Lügen.

Ich will meine Glühbirne zurück !!! 😉