Missbrauch+Pädophilie Teil 2

Der grüne Schleim

(auch eine Frucht aus der Zeit antiautoritär erzogener Kinder)

Kaum jemand weiß etwas über die „sexuelle Erziehung von Kindern“ in den 60er Jahren. „Der Spiegel“ zitiert aus Protokollen über die Arbeit in einem Schülerladen namens „Rote Freiheit“ in Berlin Kreuzberg in den Jahren 1969 und 1970. Die Kinder im Alter zwischen 8 und 14 Jahren sollten dort nicht nur zu „sozialistischen Persönlichkeiten“ erzogen werden, besonderen Wert legten die Pädagogen auch auf Sexualerziehung. „Beinahe täglich gab es Pfänderspiele, in denen die Schüler sich auszogen, dazu gemeinsame Lektüre von Pornoheften und pantomimische Darstellung des Geschlechtsverkehrs.“ Die Worte „Sexübung“ und „Fickstunde“ tauchen in den Protokollen auf. Die „Sexuelle Befreiung“ der Kinder war offenbar Programm bei den Pädagogen dieser Zeit. Hinter der Einrichtung „Rote Freiheit“ stand das Psychologische Institut der Freien Universität.

Der Europaabgeordnete der Grünen Daniel Cohn-Bendit hatte sich mehrmals über diese Zeit und seine eigene Einstellung zum Umgang mit kindlicher Sexualität geäußert. So sagte er etwa 1982 in einer französischen Fernsehsendung, wie fasziniert er davon sei, wenn ein fünfjähriges Mädchen ihn ausziehe – und bezeichnete es als „wahnsinnig erotisches Spiel“.

Anmerkung von mir: KRANK !!! absolut KRANK !!!

In den achtziger Jahren hatte ein wegen Kindesmissbrauchs verurteilter Mann eine Funktion bei den Grünen inne. Der letzte Koordinator der grünen Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule, Päderasten und Transsexuelle (kurz BAG SchwuP), Dieter F. Ullmann, wurde nach Informationen des SPIEGEL mindestens sechsmal wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt.

Ab 1980 saß er mehrmals im Gefängnis, war gleichzeitig bei den Grünen auf Landes- und ab 1985 auch auf Bundesebene aktiv und versuchte, seine Forderung nach freiem Sex zwischen Erwachsenen und Kindern durchzusetzen. Aus seiner Veranlagung machte Ullmann dabei keinen Hehl.

Die Jugendorganisation der Grünen hat derweil ihren „Queeren Monat“ mit der Veröffentlichung einer Resolution beendet. Darin heißt es unter anderem: „Der Schutz der Ehe darf nicht länger im Grundgesetz verankert sein. Wir wollen die Ehe als staatliche Institution abschaffen.“ Statt der bisher üblichen Ehe fordert das Papier, „dass auch rechtlich mehr als zwei Personen als Eltern eines Kindes gelten sollen“, und weiter: „Es muss endlich auch rechtlich anerkannt werden, wenn nicht-heterosexuelle Paare, polyamor lebende Menschen oder Freund_innen gemeinsam die Sorge für Kinder übernehmen.“

Neben der „Stärkung der Rechte von Intersexuellen“ sieht die Resolution auch die „Überwindung der Zweigeschlechtlichkeit“ vor. Zur Erklärung heißt es: „Wir verstehen einen Menschen nicht als eine Person, die ihr Leben lang einer Geschlechtsidentität als Mann oder Frau ausgesetzt ist. Unser Ziel ist es eine Gesellschaft so zu prägen, dass sich jede_r frei entscheiden kann, welche Geschlechtsidentität sie_er einnehmen möchte.“

Gender Mainstreaming mit seiner hässlichen und dummen Fratze setzt sich auch da durch.

Weiter:

Volker Beck schafft Feindbilder

Verbieten wollen die Grünen im Bundestag Therapieangebote für Minderjährige, die die Heilung von Homosexualität versprechen. Wer Homo-Heilungen anbietet, soll künftig mindestens 500 Euro Strafe zahlen. „Kinder und Jugendliche müssen vor den schädlichen Nebenwirkungen dieser sogenannten Therapie- und Gesprächsangebote geschützt werden”, teilte Volker Beck am Wochenende mit. In der medizinischen Fachwelt würden Therapieangebote, die auf eine Änderung der sexuellen Orientierung
abzielen, einhellig abgelehnt.

Da können sich mal Menschen melden die therapiert sind und nun absolut glücklich durchs Leben gehen. Ich kenne solche Menschen.

Und: Wo bitte ist da die hochgelobte Freiheit??? Darf nicht jeder selbst entscheiden ob er therapiert werden will?

An den wenigen Informationen (es gibt noch viel mehr…) kann man sehen,
dass Politiker aus egoistischen Gründen es wagen, eine ganze Gesellschaft umzukrempeln.
Die Auswirkungen werden sehr schrecklich sein.

AUFWACHEN!!!

Wer seine Stimme gegen staatliche Sexualisierung erheben will, kann das hier tun: gegen staatliche Sexualisierung

3 Gedanken zu „Missbrauch+Pädophilie Teil 2

  1. Diese Leute sind blind und einfach nur krank. Ich bekomme eine Gänsehaut wenn ich das lese! So etwas widerliches…

  2. Es ist immer unglaublicher wie weit unsere Menschheit schon ist, es „geil finden“ sich von einer 5- Jährigen ausziehen zu lassen ist nicht mehr normal und so wird es mit unserer Gesellschaft immer weiter gehen und das ist einfach nur abartig, an solchen Beispielen merkt man wirklich das unsere Gesellschaft und die Öffentlichkeit den Bach runter geht, und das ist mehr schlecht als Recht, ich finde es einfach nur schade das es so immer schlimmer wird. Durch die, wie es so „nett“ ausgedrückt war, Sexuallisierung werden auch die Menschen immer mehr auf ihr Äußeres reduziert und heruntergestuft, wenn man nicht perfekt aussieht ist man nix wert, man wird gemobbt und so weiter, durch sowas entsteht die Oberflächlichkeit der Menschen die ihre Messlatte immer höher legt und die Folgen die vorherzusehen sind —> Suizid, Magersucht usw.. das schlimme daran ist das man schon an solchen Dingen immer weitere Schlüsse ziehen kann und alles eigentlich in einem Netz verbunden ist, ein Netz von Suizid, Magersucht, Starker Konsum von Alkohol und weiter…Nach dem Motto: „sowas kommt von sowas“… und es geht immer weiter, traurig! ..

Kommentare sind geschlossen.