Familie

Was ist eine Familie?

Es gibt ja nun zahlreiche Umdefinitionen zum Thema Familie.
Aktuell das Thema Homoehe.
Um eine Antwort darauf zu geben braucht es keine Fachkompetenz.
Der gesunde Menschenverstand ist völlig ausreichend.
Das angeborene Sein leugnen und eigenwillig verbiegen zu suchen,
kann nicht gesund sein.
Wenn ein Mann einem Kind gegenüber erklärt, er sei seine Mutter, so entspricht das nicht der Wahrheit und muss das Kind deshalb verwirren.
In einem solchen Fall verleugnet der Mann sein männliches Wesen und meint, es zu einer Rolle zu machen, die es ihm ermöglicht, eben in eine andere Rolle zu schlüpfen. Das ist grundsätzlich ein Liliputkampf gegen den Goliath Natur. Das ist unangemessener Trotz.

Besonders relevant und seriös ist z. B. die Untersuchung des Soziologen Mark Regnerus an der Universität Texas, mit einer umfänglichen Befragung von Kindern, die in gleichgeschlechtlichem Verbund ihre Kindheit verbracht hatten. Diese Studie „The new Family Structures“ wurde sogar in der Fachzeitschrift „Social Science Research“ publiziert. Diese belegt, dass bei 77 von 80 getesteten Kriterien statistisch jene am schlechtesten abschnitten, die von Eltern erzogen wurden, von denen mindestens ein Elternteil eine homosexuelle Beziehung hatte. Kinder aus intakten biologischen Familien erging es hinsichtlich sämtlicher Kriterien am besten.

Zur Zeugung eines Kindes braucht man einen Mann und eine Frau, Punkt!

Kinder brauchen Mutter und Vater um sich gesund zu entwickeln.
Aus einem gesunden Familiennest entwickeln sich gesunde Kinder!

Das sind jahrelange Erkenntnisse die man nicht einfach wegwischen und leugnen kann.