Smartphone

Die angepassten Leute von heute sind meist gestresst und besetzt. Facebook, Partys, Events, Freunde, Schule, Studium, Beruf, Sport, Shopping, Fernsehen nehmen sie so ran, dass kaum noch Luft bleibt für Menschen in ihrer unmitellbaren Nähe. Das was sie Leben nennen ist schon lange nur noch Amüsierbetrieb, zur Rundumversorgung mit eingebauter Verblödung und Dekadenz, geworden. Billige Erlebnisgeilheit und die permanente Suche nach irgend einem Glücksgefühl endet in der Sucht nach dem Dauerkick. Nur wer aufwacht begreift, dass er nur noch eine Produktions- und Konsumleiche ist. Die extrem Erfolgreichen und seelisch Abgestumpften feiern diesen Zeitgeist sogar noch unter dem Begriff „work hard, play hard“. Irgendwann besteht dann das Leben nur noch aus Status, Geld, Macht, Blenden, Intrigen und Profilieren. Auf religiösem Gebiet befinden wir uns mit einer riesigen Fülle von Religionen, Weltanschauungen, Heilslehren und Philosophien ebenfalls in einem gefährlichen Dschungel. Es gibt eine Unmenge verschiedener Religionen sowie unzählige säkulare, atheistische oder esoterische Ideologien. Junge Leute stellten sich aus diesem Angebot wie in einem Supermarkt ihre individuelle Privatreligion zusammen: ein bisschen Buddhismus, ein bisschen Christentum, ein bisschen Marxismus, ein bisschen Esoterik und ein bisschen Umweltgewissen. (Alexander Garth)