Wahlen 2013

Am Sonntag wird gewählt.

Wir dürfen wählen zwischen Pest und Cholera.

Was Wahlplakate ausrichten sollen verstehe ich persönlich nicht wirklich.
Ich schau mir ja nicht ein Wahlplakat an und denke: „Oh, ist das hübsch,
und der Spruch ist auch toll, die wähle ich!“

Zitate von Politikern…so über die Jahre verteilt sind da schon aufschlussreicher:

„Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.“
Christin Löchner, DIE LINKE

„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen
(jetzt ist er in eine Pädophilie-Debatte verwickelt)

„Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!“
Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen
(warum werden diese Leute nicht eingesperrt?)

Die Wahlen in Bayern haben ja eher gezeigt, dass die Menschen keine Lust auf noch mehr Chaos haben. Sie wollen eigentlich Sicherheit.

Dabei kann man nur das kleinere Übel wählen …… wenn das kleinere Übel nur nicht so groß wäre !!! seufz

Ganz interessant, so als Stachel, ist die AFD :
„Wir fordern einen Stopp der staatlichen Förderung der Gender-Ideologie.
Männer und Frauen denken, fühlen und handeln naturgegeben
unterschiedlich – das weiß jedes Kind und die Wissenschaft hat es
bewiesen. Es geht nicht an, dass an Universitäten mit bizarren
Argumentationen das Gegenteil erforscht werden soll, Gesetze auf ihre
Gendertauglichkeit ausgerichtet werden oder z. B. für jedes neue Windrad
eine Genderstudie erstellt werden muss. Das ist Nonsens, der noch dazu
Unsummen an Geld verschlingt.

Norwegen hat die staatliche Förderung von Gender bereits eingestellt.
Auch wir fordern einen sofortigen Stopp der Zahlung von Steuergeldern
für den Gender-Unfug! Ferner müssen bisherige Genderregelungen
abgeschafft werden.

Damit Politik wieder der VERNUNFT folgt und nicht einer abstrusen
Ideologie.“

Spitze!

AFD zu Israel,
ein Mitglied:
„Der Holocaust ist eines der größten Verbrechen in der Menschheitsgeschichte. Wie soll man dazu anders stehen, als zu mahnen, daß sich solche Verbrechen nicht wiederholen dürfen. Die AfD erkennt das Existensrecht Isreals an.

Klingt gar nicht übel!

(=) naja … ich stelle täglich fest, dass die meisten Erwachsenen noch immer nichts von Gender Mainstreaming wissen. Die Kinder und Jugendlichen bekommen diese Ideologie bereits eingeimpft und die Eltern bekommen das nicht mit. Wie hinterhältig ist das denn?)

2 Gedanken zu „Wahlen 2013

  1. jaja, die Wahl…

    Interessant sind auch die Sendungen in denen mal aufgezeigt wird, welche Wahlversprechen eingehalten wurden und welche nicht. Oder die vielen Talkrunden, in denen Spitzenkandidaten ihre Positionen vertreten sollen und so nebenbei mal zeigen wie gut und sachlich sie argumentieren können 🙂 wer mal hören will wie 5 Politiker gleichzeitig reden mag da mal Videos suchen.

    Wichtig bleibt es trotzdem zu wählen und auch sich mit den Zielen der Parteien zumindest mal auseinanderzusetzen! Also: geht wählen, denn ein großes Übel zu verhindern ist ja immerhin auch schon was 🙂

  2. In Zeiten wo es gesellschaftlich und wirtschaftlich so hoch und runter geht wie jetzt ist es fuer mich sehr wichtig weg von den Wahlplakaten und hin zu dem zu schauen was sich in den letzten paar Jahren in Deutschland veraendert hat und wer dafuer verantwortlich ist. Fuer den Wahlkampf gilt: Das Huhn das am lautesten kraeht legt noch lange kein grosses Ei.
    „Keine Experimente“ hat eine Partei vor vielen Jahren mal als Motto gehabt. Dem folgt sie zwar nicht mehr ganz, aber wie war das gleich noch mit dem geringeren Uebel?;-)

Kommentare sind geschlossen.