Eilmeldung

Wenige Monate vor Ende der Legislaturperiode des Europäischen Parlaments hat der Frauen- und Gleichstellungs-Ausschuss einen alarmierenden Entschließungsantrag vorgelegt. Darin wird die Einführung einer europaweiten Sexualerziehungspflicht in Grund- und Sekundarschulen sowie ein uneingeschränktes Recht auf Abtreibung als neues Grundrecht gefordert! Diese Entschließung soll bereits am 22. Oktober im EU-Parlament beschlossen werden.

Mehr Informationen:

Eilmeldung

www.Familien-Schutz.de

Protest

Ich kann dazu nur sagen:

Warum sind die, die am lautesten nach Toleranz schreien, selbst die intolerantesten Menschen ?

Wer Zwangssexualisierung einführen will, verbreitet in Europa eine gefährliche Ideologie.
Ist das nicht eine massive Menschenrechtsverletzung?

Eine neue Dikatur?

Die Diktatur der Perversen?

Zuviel Liberalität begünstigt zuviel Unrecht!

Totale Toleranz ist totale Diktatur!

Laut dem Nachrichtenmagazin der Spiegel haben die schützenden Gebote Gottes in dieser komplexen Welt ihre Gültigkeit verloren. Also: Gute Nacht!

4 Gedanken zu „Eilmeldung

  1. Nochmal so zum Mitdenken.

    *Demokratie*, demos= das Volk und kratia= Herrschaft. Na wunderbar. Und wo bleibt da jetzt das Recht des Einzelnen? Wo bleibt denn meine Entscheidungsfreiheit? Ich will mich für Moral und Werte entscheiden, begehe dann aber eine Straftat, weil Sexualerziehungspflicht besteht? Gehts noch?

    Am besten noch Rot-Rot-Grün und ich wander aus. 😉

  2. Warum bitte braucht ein Grundschulkind im Alter von 6-10 Jahren Sexualerziehung? Zeigen nicht die Beispiele aus verschiedenen Ländern, die diese Unterrichtsform bereits verwendet haben deutlich was die Konsequenzen für die Kinder sind?

    Nun zum 2ten Teil der vorbereiteten Entschließung:

    Abtreibung ist Mord. Europaweites uneingeschränktes Recht auf Abtreibung ist Massenmord. Wem diese Aussage zu simpel erscheint, der hat in erster Linie eine falsche Vorstellung von Mord: steht allgemein für ein vorsätzliches Tötungsdelikt, dem gesellschaftlich ein besonderer Unwert zugeschrieben wird. In der Regel unterscheiden historische und aktuelle Strafrechtssysteme zwischen einer einfachen oder minder qualifizierten vorsätzlichen Tötung und einer besonders verwerflichen Form, nach deutschem Sprachgebrauch dem „Mord“.(Quelle:Wikipedia) Hier sind im EU-Parlament Menschen am Werk um eine grausame Form von Mord gesellschaftsfähig zu machen…
    Nun noch einmal den Blick auf die zugrundeliegende Mathematik: 2012 kamen in Deutschland ca. 670000 Kinder zur Welt,gestorben sind ca. 870000 Menschen. Die Lücke zwischen Sterbefällen und Geburten war 2012 sogar so groß wie seit 37 Jahren nicht mehr.

    Bei ICE AGE ein Gag, in Europa Realität-AUSSTERBEN?!

  3. Am 21. und 22. Oktober diskutiert und entscheidet nun überraschend das Europäische Parlament in Straßburg über eine neue richtungsweisende Entschließung gegen das Recht auf Leben der Ungeborenen, vor der auch die CDL bereits vor Tagen in einer Pressemeldung alarmierend gewarnt hat. Der englische Abgeordnete Michael Cashman (Wahlkreis London, sozialdemokratische Fraktion, Leiter der LesbianGayBisexualTransgender-EU-Arbeitsgruppe) gab gerade in einem Interview zu, daß es sich beim Estrela-Bericht sehr wohl um eine Art „Blitzkrieg gegen das Lebensrecht“ handele. Der schnelle Überraschungserfolg dieser provokanten und gefährlichen Kompetenzanmaßung vieler EU- Parlamentarier muß dringend verhindert werden, sonst ist bald schon der Protest gegen Abtreibung in Europa als angebliche „Diskriminierung von Frauenrechten“ verboten!
    Geleitet wird die Sitzung übrigens vom Präsidenten Martin Schulz, der voll hinter dem Estrela-Bericht und seinen kinderfeindlichen Forderungen steht! So wollen sie den großen und überraschenden Erfolg der europaweiten Bürgerinitiative „One of us“ noch im Vorfeld und kurz vor den Parlamentswahlen im Mai 2014 abfangen.
    „One of us“: bald 1,5 Millionen Bürger haben gerade „NEIN“ gesagt zur Legalisierung von Abtreibung.

  4. Unsere Kinder sind einzigartige Kostbarkeiten. Bei uns in Schwarzenberg würden wir Sie vielleicht mit Perlen vergleichen. Und Sie sind uns anvertraut, um Sie zu lieben, zu erziehen und zu schützen. Eine große Herausforderung, wie wir als Eltern von vier Kindern jeden Tag auf`s neue festellen. Ein großen Teil dieser Erziehung überlassen wir vertrauensvoll den Kita`s und Schulen. Wir sprechen mit unseren Kindern sehr oft darüber, was Sie dort erlebt haben. Beim Thema Sexualität ist es uns als Eltern sehr wichtig, unsere Kinder selbst aufzuklären. Nicht zuletzt, weil wir unsere Kinder wohl am besten kennen und selbst wissen sollten, wann Sie „reif“ für dieses Thema sind! Diese Verantwortung können und dürfen Eltern sich nicht wegnehmen lassen! Mit einer gesetzlichen Pflicht zur Teilnahme am Sexualerziehungs Unterricht ignoriert unser Staat uns als Eltern und erklärt uns zudem für unfähig dieses Thema im Schutz der Familie, zur richtigen Zeit anzugehen. Wenn Kinder zu früh mit Themen wie Sexualität bombardiert werden, wird es Ihnen keine Sicherheit darin geben. Sie werden nicht stark und beständig, sondern es besteht die große Gefahr, dass viel kindliches in Ihnen zerstört wird. Wie sollen Sie da jemals einen gesunden Umgang mit Sexualität in Ihrem eigenem Leben haben? Ich hoffe und bete, das Politiker die Scheuklappen ablegen und klar erkennen, das ,solch ein EU Beschluß nicht zum tragen kommen darf!

Kommentare sind geschlossen.