Mittel gegen Stress (1)

Das „NEIN“ sagen können müssen viele Menschen erst lernen.

Workaholiker, Geltungssüchtige und die mit dem Helfersyndom sind da sicher immer
wieder gefährdet ihren Terminkalender überzustrapazieren.

Wie sage ich „NEIN“ ?:

*„Es war sehr freundlich von dir, an mich zu denken. Ich fühle mich wirklich geschmeichelt. Es tut mir außerordentlich leid, dass ich nicht kann.“

*„Es tut mir wirklich leid, aber mein Terminplan lässt es nicht zu, in dieser Woche noch eine weitere Verpflichtung einzugehen.“

*„Ich habe es schon gemacht, und ich werde es auch sicher wieder tun, aber im Moment kann ich leider nicht.“

*„Ich muss es leider lassen!“

*Nachdem man doch zugesagt hat: „Ich habe einen Fehler gemacht! Es tut mir sehr leid, aber ich muss einen Rückzieher machen!“

*„Ich bin in dieser Woche schon an drei Abenden weggewesen. Ich bleibe zu Hause und schaue mit meinen Kindern (Frau, Katze, Hund …) fern.“

*Für Kinder die nicht aufhören zu nerven: „Ich bin hier die Mutter. Du bist das Kind. Die Antwort lautet nein.“

*Wenn man energischer werden muss: Ich habe weder den Wunsch noch die Zeit noch das Interesse noch die Kraft dazu. Nein! Absolut nein!

Gönne dir ab und zu mal ne Pause!