Angriffe nun auch aus Syrien und Libanon

Israel steht weiterhin unter Beschuss. Am Samstagabend wurde laut israelischer Armee eine Rakete aus dem Libanon abgeschossen, die im Norden Israels landete. Mindestens fünf Raketen wurden in den Morgenstunden aus Syrien auf die Golanhöhen geschossen, twitterte die IDF.
Auch die Raketenangriffe aus dem Gazastreifen dauerten an.

Auf den Golanhöhen mit Blick auf Syrien haben wir vor ein paar Tagen noch gestanden:

Es wird keinen Frieden geben mit dem Islam.
Da muss man nur mal den Koran lesen.

So viele Ungereimtheiten und Durcheinander auf dieser Welt:

Sodom und Gomorra nebst allem was Hässlich ist, ist unser neuer kultureller Fortschritt.

Warum tritt gerade die Linke für Palästina ein, obwohl dort ein Schwuler seines Lebens nicht sicher ist?
Warum darf Obama und Konsorten lügen und behaupten, dass das Köpfen und Töten mit dem Islam als Religion nichts zu tun hat?

Im Koran steht in Sure 47, Vers 4: “Haut den Ungläubigen auf den Nacken.” In allen Kriegen, die im Namen Allahs seit 680 geführt wurden, wurden die führenden Feinde enthauptet, die Köpfe zur Abschreckung auf Lanzen gesteckt. Auch Ali, Neffe des Propheten, wurde 680 von seinen Feinden geköpft.

Seitenweise könnte ich hier darüber schreiben.

Achtung Satire:
Um wichtige Dinge kümmert sich derweilen die EU.
Ab September dürfen in der EU nur noch Staubsauger mit einer maximalen Leistung von 1600 Watt verkauft werden.

4 thoughts on “Angriffe nun auch aus Syrien und Libanon

  1. Als ob ja der Krieg an einer Front nicht reichen würde … Und die Staubsauger sind ja auch hoch wichtig ! ?
    But I stand with you Israel !! ❤

  2. Es ist traurig das alle Welt nur zusieht und diskutiert wie im Nahen Osten gemordet wird. Wo liegt denn heute die Schmerzgrenze?

  3. NEWS:
    – Hollywood-Superstars verurteilen die Hamas!
    Insgesamt 183 Prominente haben in einem Brief Stellung bezogen gegen die „Ideologien des Hasses und des Völkermordes“, die die Hamas in ihrer Charta darlege.
    _Na das ist ja mal ne gute Reaktion._

    – Der Tagesspiegel berichtet: „Nach einer brutalen Prügel-Attacke von etwa 100 muslimischen Tschetschenen in einem Flüchtlingsheim sind etwa 30 christliche Syrer am Freitag in die Katholische St. Laurentius-Kirche in Tiergarten geflohen. In der Nacht waren mehrere von ihnen krankenhausreif geprügelt worden, die Polizei rückte mehrfach nach Marienfelde aus. Nun fürchten sich die Syrer vor weiteren Angriffen und weigern sich, in das Notaufnahmelager Marienfelde zurückzukehren. Am Nachmittag bemühten sich Innenverwaltung, Kirche und Landesamt für Soziales, die Syrer zur Rückkehr in die Marienfelder Allee zu bewegen.“

    Wie kann es sein, dass mitten in Europa christliche Asylanten von ‚denjenigen‘ geschlagen und bedroht werden, vor denen Sie unter ärgsten Strapazen und bei Lebensgefahr geflüchtet sind?

    _Netanjahu hat Recht, er sagte ja:“Helft uns, denn diese Probleme kommen auch zu euch“(sie sind schon sehr lange da)_

Kommentare sind geschlossen.