Sohn der Hamas

„Sohn der Hamas“
Mosab Hassan Jussef muss um sein Leben fürchten. Sein Vergehen: Er ist Christ geworden, hat seinen islamischen Glauben abgelegt und spionierte für Israel. Aber Jussef, der heute unter dem Namen Joseph im kalifornischen San Diego lebt, ist nicht nur irgendein Konvertit. Sein Vater war Gründungsmitglied der palästinensischen Islamistengruppe Hamas.
Der heute 36-jährige Jussef sei während seiner Haft in Israel vom Geheimdienst angeworben worden. Unter dem Tarnnamen «grüner Prinz» hätte er während dem zweiten Palästinenser-Aufstand ab 2000 Informationen weitergegeben. Aufgrund seiner Aussagen sei auch der frühere Militär-Chef der Hamas, Ibrahim Hamid, festgenommen worden. Mosab Hassan Jussef hätte auch geholfen, dutzende Selbstmordanschläge zu verhindern und hochrangige Palästinenserführer festzunehmen.

2 Gedanken zu „Sohn der Hamas

  1. NEWS:
    Das zweite Opfer der Dschihadisten war ein amerikanischer Jude, der vor einigen Jahren nach Israel eingewandert war und an der Universität von Herzlia studierte. Steven Yoel Sotloff (31) aus Florida wurde vor laufenden Kameras in der Wüste enthauptet.

    Der radikale Islam zu dem ISIS und Hamas zählen, ist nicht nur eine Gefahr für Israel, sondern für den gesamten Westen. Die Dschihadisten haben bereits Israels Nordgrenze an den Golanhöhen angegriffen. Palästinensische Medien berichteten davon, dass ISIS-Dschihadisten bereits im Gazastreifen aktiv sind und in Israel sind die ersten Spuren von ISIS in der Stadt Nazareth entdeckt worden – schwarze ISIS-Fahnen. Nicht Israel ist das Problem im Nahen Osten, sondern der radikale Islam, der nicht nur keine Fremden um sich duldet, sondern sich gegenseitig abschlachtet.
    (Quelle:Israel Heute)

  2. Hilferuf:

    https://www.facebook.com/SaveTheWhitePeopleOfSouthAfricaStopTheKilling/posts/630287907070578

    Dort steht:
    „Wir haben die Stadt Queragosh (Qaraqosh) verloren. Sie fiel an ISIS und **sie köpfen Kinder systematisch**.
    Das ist die Stadt, in die wir auch die Nahrung geschmuggelt haben.
    ISIS hat die Peshmerga (Kurdische Streitkräfte) zurückgeschlagen und befindet sich nun innerhalb 10 Minuten Reichweite zu der Stelle, wo unser Team arbeitet.
    Tausende flohen letzte Nacht in die Stadt Erbil.
    Die UN hat ihren Stab von Erbil evakuiert.
    Unser Team ist unverändert dort und wird bleiben.

Kommentare sind geschlossen.