Kennt der Staat das Grundgesetz?

Grundgesetz Deutschland Art 3

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Art 4
(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

9 Gedanken zu „Kennt der Staat das Grundgesetz?

  1. Es ist eine riesige Schweinerei was da in Deutschlands Schulen begonnen hat. Die Privatsphäre der Familie wird verletzt und die Schule als Institution der Wissensvermittlung wird missbraucht um Kindern perversen Mist beizubringen.
    Nehmen das die vielen Eltern in Deutschland einfach hin?

  2. Ist schon echt krass, was in Deutschland mittlerweile alles möglich ist.
    Wenn man sich das mal ganz heruntergebrochen anschaut, dann wird hier ein riesen Trara gemacht, weil eine Schülerin 2 Schulstunden nicht besucht hat, bzw. eher gegangen ist. Da würde normalerweise, bei z.B. Sportunterricht, keine Sau danach krähen, aber in diesem Fall gibt es ein riesiges juristischen Verfahren?
    Richtig wir haben ja nicht genug andere Straftaten die in Deutschland verhandelt werden müssten, da können wir uns ruhig mit solchen Kleinigkeiten aufhalten!!!

    Ach und zum Thema Benachteiligung: In Österreich gibt es jetzt die erste Hochschule die Punkte abzieht, wenn man nicht mit richtiger Genderschreibweise die Facharbeiten abliefert. Sehr sehr bedenklich.
    Falls das jemand nachlesen möchte:
    http://www.freiewelt.net/nachricht/punktabzuege-fuer-studenten-die-nicht-gendern-10046264/

  3. Ich zitiere noch mal:

    Die Freiheit des **Glaubens**, des **Gewissens** und die **Freiheit** des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

    Selbst in der DDR hat man das (zumeist) zähneknirschend aktzeptiert.

    Wenn Politiker sagen: „Wir leben in einem freien Land“ … da kann einem nur sehr übel werden!

    UND: Ich bin mir sicher, dass es bald immer weniger Internetseiten und Blogs dieser Art der Aufklärung geben wird. So wie schon bei youtube geschehen, werden sie einfach verschwinden.

  4. Also mal ganz im Ernst, ich bin ja froh das ich bei meinen Belegarbeiten noch nicht gendern muss, aber es wird erst richtig lustig wenn ich irgendwann mal studiere. Ich warte eigentlich nur noch darauf, dass das irgendwann noch in der Grundschule vermittelt wird und mein kleiner Bruder dann besser gendern könnte als ich… traurig … oder sind wir jetzt schon soweit?

  5. Aus
    http://www.familiengerechtigkeit-rv.de:

    In diesem Zusammenhang warne ich davor, Fragen der Elternrechte mit Fragen der
    Homosexualität zu vermischen. Im Rahmen der Gender
    -Mainstreaming-
    Ideologie wird genau das
    getan,
    indem durch die Thematisierung einer vorgeblichen oder echten Diskriminierung von
    Homosexualität
    von der tatsächlichen Diskriminierung von Elternschaft abgelenkt wird.
    So wird das Nebenthema Homosexualität bewusst zum Hauptthema gemacht und
    das viel
    wichtigere Thema Elternrechte an den Rand gedrängt
    bzw. gezielt ignoriert.

    Familiäre
    Bindungen sind der Feind aller Ideologien,
    weil sie Meinungsbeeinflussung durch
    interessengruppengeleitete Indoktrination erschweren. Deshalb werden sie auch von allen
    Ideologien
    von
    rechts bis links einschließlich der aktuellen
    Profit-Ideologie der Finanzwirtschaft
    bekämpft.

  6. Was kann man dazu noch sagen. Ich verstehe nicht wie kalt und herzlos man sein muss um eine Mutter verhaften zu wollen und den Kindern die Eltern zu entziehen. Ist doch kein Wunder das es nur noch kaputt Menschen gibt! Es geht immer rasanter Berg ab und das einfache Volk bekommt es einfach nicht mit oder schaut weg! Wenn wir irgendwann an den Punkt kommen wo Elter 1 und 2 existieren, dann bin ich gespannt was mit den Kindern und/ oder mit den Eltern passiert die noch Mama und Papa sind und so genannt werden… Ich kann bei solchen Themen einfach nur den Kopf schütteln. Die Menschen in der Regierung haben anscheinend echt nichts besseres zu tun als solche Sachen. Sehr sehr traurig !!

  7. Erst einmal vielen Dank für diesen Blog Beitrag!
    Als Familie, bestehend aus Papa!!& Mama!!+4 Kids im Alter von 4 bis 11 Jahren sind wir gerade mit der Kindererziehung so mittendrin statt nur dabei. Also darf ich behaupten, da etwas Erfahrung mitzubringen!! Unsere Kinder sind Schutzbefohlene, welche uns für eine gewisse Zeit anvertraut sind, nicht um Sie zu besitzen, sondern um Sie mit allem Respekt auf`s Leben vorzubereiten. Grundlegend braucht man dafür erstmal nur Liebe, was heutzutage leider oft mit Sexualität gleichgestellt oder verwechselt wird. Es gibt unzählig viele Themen und Bereiche, welche wir unseren Kindern erst dann vermitteln werden, wenn Sie „reif“ dafür sind. Beim Thema Sexualität gab es da bei unseren beiden Großen ganz unterschiedliche Zeitpunkte. Und diesen zu erkennen, liegt zuallererst in der Verantwortung von uns Eltern. Wird dieses Recht entzogen oder gebeugt, werden Eltern entmündigt. In unserer Zeit leben viele verstörte und zerbrochene Kinder, welche mit Dingen bombardiert wurden, für welche Sie noch nicht „reif“ waren! Wie sollen Sie da stabil und beziehungsfähig werden? Eines ist noch klarzustellen: Wenn wir von sexueller Aufklärung unserer Kinder reden, meinen wir nicht jegliche Formen und Perversionen aufzeigen zu müssen, sondern einen altersgemäßen Einblick in dieses geniale Thema zu geben. Der würde wohl für viele primitiv und einfach erscheinen, für uns als unsere- Kinder-liebende Eltern jedoch völlig ausreichend! Sollte unsere Erziehung etwas fruchten, werden Sie zur rechten Zeit, mit dem Partner des anderen Geschlechts dieses Thema im Schutz einer Ehe entdecken und lieben lernen. Und vielleicht werden Sie einmal selbst eine Familie gründen, wenn unser Staat diese Lebensform dann noch schützen und fördern sollte. Derzeit versagt er da allerdings gewaltig, weil er das Potential von „natürlichen“ Familien vergisst und in die Tonne tritt!

Kommentare sind geschlossen.