9 thoughts on “Stopp für Tarabella

  1. Ich muss meine Wäsche selber aufhängen da ich Single bin. Hiermit fordere ich eine Haushaltshilfe ;-)^^.
    Wie war das noch mal mit den Schildbürgern …

  2. Ich mag die Frau von Storch! 😀 herrlich die Frau … oh pardon, fraulich … nein genderlich, oder doch transsexuellich?

    Ist doch super zu wissen, um welch wichtige Dinge sich unsere EU kümmert. Wäsche aufhängen! Ich denke ihr wisst welchen Song ich an dieser Stelle zu singen pflege.

  3. Ich bin immer sehr gerne eine Hausfrau und Mutter gewesen. Warum? AUS LIEBE ZU MEINEN KINDERN! UND: Weil ich auch so eine schöne Kindheit hatte.
    Der Job der Männer dabei ist allerdings ebenfalls sehr herausfordernd.
    Sie haben die große Verantwortung die Familie zu ernähren, die Familie zu schützen und sich in der harten Arbeitswelt zu behaupten.
    Ohne Opferbereitschaft funktioniert eine Familie und am Ende die Gesellschaft nicht.
    Was wollen diese „Selbsverwirklicher“ denn mal vorweisen auf dem Sterbebett? Wer hält ihnen die Hand? Wer sagt ihnen „Mama ich hab dich lieb“? Für wen oder was sind sie wichtig? Wer wird sie ernsthaft vermissen?

    _Unsere ganze Gesellschaft ist aufgebaut auf dem Ich. Das ist ihr Fluch, und daran muß sie zugrunde gehen._ Theodor Fontane

  4. Wir sollten Teile von Behörden für ein Jahr schließen und hinterher fragen, ob es irgend jemand gemerkt hat.
    unbekannter Autor

    Mein Vorschlag: Gleichstellungsausschuss im EU-Parlament schliessen

    Weil: Familienpolitik im Großen ist Aufgabe des Staates und Familienpolitik im Kleinen(Wer muss staubsaugen und wer putzt das Auto?)entscheiden Menschen mit Verstand gern selbst.

  5. Es ist echt spannend mit welch gewichtigen Floskeln in solch einem Bericht gearbeitet wird. „Traditionielle Frauenrolle“ hieß es da glaub ich. Und diese wird heute interpretiert, sodass der Begriff „traditionell“ zur Farce verkommt. Man sieht auch hier wieder wie systhematisch geprägte Bilder (traditionelle Frau, meist als Mutter) völlig verdreht werden, um mit aller Macht das neue von einigen wirren konstruierte Bild von Frau in den Köpfen zu verankern!!! Dabei dachte ich das die Frau von heute selbst dazu befähigt werden soll zu entscheiden was gut und für sie richtig ist. Wozu braucht es dann solche sinnfreien, bevormundenden Gesetzesentwürfe?!

  6. Wir haben auch ohne diesen Käse (dahinter verbergen sich allerdings viel viel grauenvollere Pläne) … eine BundeskanzlerIN !!!
    Was wollen die Feministinnen denn noch?
    Die absolute Weltherrschaft?

    Ich möchte als Frau nicht die harten Jobs der Männer machen müssen!

    IHR MÄNNER, COOL DAS ES EUCH GIBT !!!

  7. Dürfte ich an dieser Stelle noch ein paar Feministinnen einladen zu einer 12Stunden-Schicht bei 30Grad im Schwermaschinenbau? Um die Arbeit fair zu verteilen würde ich in den Pausen belegte Brote machen;-)

  8. Das Feedback der Feministinnen nach dem von Tobias vorgeschlagenen Tages-Experiment würde mich wirklich mal sehr interessieren! Dann überlegen sie es sich vielleicht nochmal mit ihrer Frauenquote und dämlichen Gleichstellung.

Kommentare sind geschlossen.