Israelis im Bundestag boykottiert

Israelis, die an einem internationalen Stipendienprogramm teilnehmen, sind unlängst von palästinensischen und libanesischen Programmteilnehmern boykottiert worden. Wie Channel 10 berichtete, weigerten sich die palästinensischen und libanesischen Teilnehmer neben den Israelis auf der Bühne im deutschen Bundestag zu stehen. Die israelischen Teilnehmer waren so gezwungen allein vor dem Parlament zu stehen.

Einer der israelischen Teilnehmer, der anonym bleiben wollte, sagte in einem Interview: „Ich schäme mich im Namen meiner Großeltern, die den Holocaust überlebt haben, dass ich gezwungen wurde, einem Boykott dafür beizuwohnen, dass ich israelisch bin.“
(Quelle:IsraelHeute)

Kommentar:
Man hätte tatsächlich die ganze Bande der Boykottierer aus dem Programm und dann aus Deutschland rausschmeißen müssen bei 10jährigem Wiedereinreiseverbot.

Wo bleibt das „Nie wieder?“