du musst das machen!

Eine Frau ist ihrem Mann davongelaufen.
Sie treibt sich mit anderen Männern herum.
Irgendwann begreift sie, dass es ihr nicht gut tut
und wie lieblos die anderen Männer zu ihr gewesen sind.
Sie merkt, wie gut sie es bei ihrem Ehemann gehabt hat.

Sie kommt nicht reumütig zu ihm zurück, eher frech und fordernd:
„Lass mich rein und nimm mich wieder auf. Du bist doch mein Mann,
du musst das machen!“

So benehmen sich viele Menschen gegenüber Gott.
Sie geben IHM die Schuld an all den schrecklichen Dingen in der Welt.

Wahrscheinlich, weil es einfacher ist solche Dinge auf Gott zu schieben,
als den Fehler auch bei sich selbst zu suchen.