sibirische Tiger im Zirkus Busch

Die sibirischen Tiger sind sehr stark gefährdete Großkatzen.
In der Wildnis soll es wohl nur noch um die 500 davon geben.
Der Zirkus Busch hat einige Prachtexemplare davon.
Immer wieder kritisieren und boykottieren sogenannte „Auskenner“ die
Tierhaltung in diesem Zirkus.
Ich habe die Tiere beobachtet, es geht ihnen wirklich prächtig.
Sie spielen im Auslaufgehege und gehen freiwillig, auch wenn die Tore noch
offen stehen, in ihren Schlafwagen.
Sie sind an dieses Leben und an die Menschen gewöhnt.

P6287651P6287648

Nun ein Wort an die Kritiker:
Den meisten Tierarten geht es heute nirgendwo auf der Welt wirklich gut.
Leider!!!
Kümmert euch mal lieber um die Massentierhaltung!
Die Tiere auf unserem Speiseplan werden unter katastrophalen Bedingungen gehalten und behandelt.
Schon mal gelesen was die Inder mit ihren „heiligen Kühen“ so anstellen?
Über die Halal – Schlachtung im Islam darf ich auch nicht länger nachdenken!
Geh dagegen vor und du bist ganz schnell Islamphob.
Bequemer ist es natürlich, sich um das zu kümmern was dem Zeitgeist entspricht und
nicht so viel persönlichen Ärger einbringt.
Beispiel:
Mein sibirischer Husky braucht >der allgemeinen Meinung nach< ja sooo viel Auslauf, braucht ein Rudel, braucht mehr Kälte, ist sooo gequält in Deutschland usw ! Man hat das alles nur nicht meinem Hund erzählt. Sie weiß davon nichts und geht nach einer großen Spazierrunde in ihre Höhle. Sie versteckt sich geradezu. Zu Besuch in ihrem früheren Rudel, zwängt sie sich durch den Zaun weil sie das alles ganz schrecklich findet. Sie hüpft in den Kofferraum meines Autos und bewegt sich da nicht mehr weg. Nur schnell nach Hause! Jedes Tier ist einzigartig. Manche lieben es eben bequem. Dabei gibt es sooo viele Menschen die ihre Hunde quälen und ihren Frust an den Haustieren auslassen. Man sollte genau hinschauen wo ein Tier leidet und wo nicht!