Anschläge in Deutschland und die Sprache

Sprache hat einen verblüffenden Einfluss auf das Denken.
Wir werden subtil manipuliert.
Manchmal bekommen wir den Einfluss der Worte gar nicht mit.
Neusprech oder Political Correctness geben sich da große Mühe.

Ich bewerbe mich mit diesem Text bei allen linken Zeitungen und
Fernsehsendern:

Der augenscheinlich 18 jährige mutmaßliche Attentäter,
tötete möglicherweise angeblich 8-10 vermeintliche Opfer.
Dann erschoss er sich, wie behauptet wird,
vor offenkundig vorgeblichen Polizisten.
Es besteht der Verdacht, dass er allem Anschein nach,
jetzt vermutlich wohl tot ist.
Es ist denkbar und anzunehmen, dass er eventuell, hoffentlich
doch mehr Deutscher als Iraner war.
Ob er nun David S. oder Ali S. oder Ali David S. heißt,
spielt nun wirklich keine Rolle.
Selbstverständlich wurde er gemobbt und war psychisch nicht stabil.
Spenden sie jetzt den Hinterbliebenen des Attenopfers!

Was ist ein Amok-Lauf und was ist ein Terroranschlag?
Ein Amok-Lauf ist ungeplant und völlig spontan.
Das war in München wohl nicht der Fall: *klicks du hier*

Wenn jeder sozial benachteiligte Jugendliche sich so verhielte, würde die Welt nicht mehr existieren.

Die nächste Explosion hat es ja schon gegeben.
Vielleicht will ich die Nachrichten darüber ja gar nicht hören/lesen.

5 thoughts on “Anschläge in Deutschland und die Sprache

  1. Jetzt wird schon über einen Blitzkrieg der ISIS in Deutschland gemutmaßt. Ach Schuldigung es heißt natürlich einen mutmaßlichen Blitzkrieg.
    Fraglich bleibt nur warum das die Politik scheinbar nicht mitbekommt oder nicht mitbekommen will… ?

  2. Es ist irgendwie keiner in der Presse bzw. Öffentlichkeit mehr dazu in der Lage einen klaren Standpunkt zu beziehen, der von anderen kritisch beäugt werden könnte. Vermeintlich, mutmaßlich und angeblich sind keine klaren Aussagen sondern schwammig.

    Sicher man kann nicht immer alles sofort wissen und muss auf einige Beweise auch warten… Aber wenn man sie dann hat sind sie doch nicht mehr vermeintlich oder?

    „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“

  3. Beitrag aus dem Radio:
    Der mutmaßliche Täter hätte wohl sehr mit Adolf Hitler sympatiesiert und jetzt wird geprüft, ob das ein gezielter Anschlag auf Ausländer war. Sie prüfen ob er bewusst Ausländer dorthin gelockt hat um sie zu töten.
    MAN VERGESSE DABEI NICHT „MEIN KAMPF“ IST IN DER ARABISCHEN WELT BESTSELLER. Im Iran steht man mit Hitlergruß im Fussballstadion. Die Hamas benutzt diesen Gruß ebenso usw…Wir brauchen in dieser Zeit einen klaren und nüchternen Blick auf diese Dinge.

  4. Möglicherweise wird durch eine derartige Berichterstattung impliziert, dass die schrecklichen Ereignisse doch vielleicht weniger schlimm sind als zuerst angenommen und natürlich nicht mit irgendetwas in Verbindung gebracht werden können. Man bekommt den Eindruck das Dinge einfach passieren und der „Herr Keiner“ schuld ist.
    Wohl dem, der den Scheibenwischer einschaltet und den Fokus scharf stellt. Bitte nicht vergessen die ganzen kleinen und grossen Bären vom Rücken los zuschneiden.

  5. Es ist so traurig wie durch die Presse Dinge, die nicht in den linksgerichteten Dünkel passen, dargestellt werden. So berichtet der Spiegel Online von einem David S., welcher neun Menschen erschoss. Dieser David S. heißt eigentlich ALI DAVID SONBOLY….das klang den Autoren anscheinend zu wenig deutsch, also wurde kurzerhand ein gutbürgerlicher David S. daraus. Es lebe die freie und wahrheitsgemäße Berichterstattung. 🙁

Kommentare sind geschlossen.