rempeln, drängeln, schubsen

Habt ihr auch den Eindruck, dass Rücksichtslosigkeit und die Verrohung der Sitten täglich zunimmt?
Mit diesem Verhalten sägen wir uns den Ast ab auf dem wir sitzen:

Ein Gedanke zu „rempeln, drängeln, schubsen

  1. Es könnte so schön sein wenn da nicht so viel Egoismus, Neid, Stolz, Sturheit, Lieblosigkeit wären. Meistens sind es diese „Brücken-Situationen“ im Alltag in denen man sich entscheiden kann, bleib ich bei meinem vermeintlichen Recht oder kann ich zurückstecken und mich für den anderen freuen? Dabei gilt es in Vorleistung zu gehen ohne etwas im Gegenzug zu erwarten, sonst wirds auch schon wieder ne linke Nummer.

Kommentare sind geschlossen.