5 thoughts on “die Ignoranz der Realität

  1. Ja Ja…so lange es so klingt, dass ich der Gutmensch, der Tolerante und der Freientscheidende bin erzählt und verteidigt man jeden Quatsch.

    Jeder darf selbst entscheiden und darin darf NIEMAND ihm rein reden heißt doch auch, dass wir uns von dem anderen und dem echten Interesse für ihn zurückgezogen und entfernt haben!

    Echte Freunde, Menschen, die einen wirklich lieben, reden einem REIN und sagen, dass es quark ist oder auch toll. Echte Freunde sagen dir auch ob du Junge oder Mädchen bist *g*!!

    Noch was für die Zitatebox min. 2:39:
    „Geschlechtliche Identität ist eine innere Sache, weniger wo du herkommst aber ob du Japaner bist oder nicht kann man sehen“ Aaaaajaaaa. Bitte mal den Vorhang vom Spiegel nehmen und im Bad heute mal kräftig rein gucken!

    Ich würde gern wie ein Mann behandelt werden. Uuu ^^

  2. Spannend und zu gleich erschreckend wie man an solchen Interviews mitkriegt wie staatlich verordnete Gehirnwäsche funktioniert. Mann oder Frau, da haben wir gesagt bekommen das können wir nicht mehr genau bestimmen und wenn wirs tun gibt’s Ärger, ergo fein nachplappern und nichts riskieren.
    Das unser Gehirn aber eigentlich darauf angelegt ist in Kategorien zu denken weiß jeder (auch wenn Schubladendenken nicht immer förderlich).
    Abschließend möchte ich noch mal ganz dreist bekennen: Ich bin „Bibel-fundamental-Geschlecht“ Mann.“ Und wer sich daran stößt hat Pech.

  3. Hihi – ja ganz schwierige Fragen!
    Eigentlich ist da gar nichts schwierig. Aber logische Dinge sind wohl nicht politisch korrekt, also werden simple Feststellungen zu kniffligen Fragen.
    „Hallo – ich bin ein dreimeter großer männlicher Hund!“
    Da würde ich spontan mal Hilfe rufen 😉

  4. Schon komisch…man darf sich aussuchen ob man männlich oder weiblich ist oder was auch immer, aber wenn man erzählt man ist sieben Jahre oder eine Katze schauen die Leute einen schräg an.
    Gruselig…da hat die politische Gehirnwäsche ja klasse funktioniert.

    Alle die so denken, sollten sich mal der Realität stellen.

  5. Krasser Beitrag der zeigt, wie sehr wie sehr die Wahrheit verwaschen ist. Es ist schön die Wahrheit zu sehen und zu hören. Wahrheit bringt Klarheit und ein stabiles Fundament. Auch wenn einige das Wort „Fundamentalist“ hassen. Ich habe gern ein Fundament auf dem ich sicher stehe und kann es schlecht verstehen was daran so aussätzig ist.

Kommentare sind geschlossen.