2 thoughts on “Der Niedergang des Libanon durch „Flüchtlinge“

  1. Nun auch Terrorwarnung in Chemnitz (vor 1 Jahr noch kein Thema!).
    Dazu bei „soulsaver“ gelesen:

    Einzelfall 271.628, kein Grund zur Beunruhigung. Die Reden für die Politiker werden gerade geschrieben, ich hoffe mit dem Mantra „Wir schaffen das“ und Alternativlosigkeit der Politik. Ausgerechnet in Nazi- und Pegida-Sachsen will ein Syrer ein Bombenattentat verüben. Aber wir bekommen ja bald alles erklärt und gesagt, was wir denken sollen. Deutschland entwickelt sich immer mehr zu einer europaweiten/weltweiten Bedrohung durch die ganzen Terrorzellen! Kein Terrorist der letzten Jahre der nicht irgendwie in Verbindung mit Deutschland stand! Schon wieder ein mutmaßlicher Sprengstoffattentäter. Und er läuft frei durch unser Land. Wieder wird ein islamistischer Hintergrund vermutet. Ist das noch eine Meldung wert? Deutschland verändert sich eben. Und eine paar Leute freuen sich sogar darüber. Verrückte … Welt … Angesichts der Vorkommnisse in Chemnitz lese man Max Frischs Drama „Biedermann und die Brandstifter“, übertrage die Handlung auf die heutigen Verhältnisse und überlege sich, wer wohl die heutigen Biedermänner sind. Oder lies die Bibel: »Denn sie säen Wind und werden Sturm ernten.« Hosea 8, 7

  2. Leider lernen die Menschen meistens nicht aus Geschichte, selbst wenn eine noch so deutliche Sprache gesprochen wird. Bin gespannt wie es in Europa weitergeht.

Kommentare sind geschlossen.