eines Tages …

Zu Mark Twain kam eines Tages ein Sechzehnjähriger und sagte:
„Ich verstehe mich mit meinem Vater nicht mehr.
Jeden Tag gibt es Streit. Er ist so rückständig.
Was soll ich bloß tun?“
Mark Twain überlegte kurz und sagte dann:
„Mein Freund, ich kann dich gut verstehen.
Als ich 16 Jahre alt war, war mein Vater genauso ungebildet.
Aber man muss etwas Geduld mit ihm haben.
Nach zehn Jahren, als ich 26 war, hatte er so viel dazugelernt,
dass man sich schon ziemlich vernünftig mit ihm unterhalten konnte.
Und, ob du’s glaubst oder nicht – heute, mit 36, frage ich meinen alten Vater,
wenn ich keinen Rat weiß. So hat er sich geändert.“