Wissenschaftler gefeuert wegen Entdeckung

CSUN-Professor Mark Armitage fand Weichgewebe in einem Dinosaurierknochen.
Zwei Wochen nachdem er seinen Fund vom Frühjahr 2012 im Februar 2013
aufgearbeitet publizierte, wurde er gefeuert.
Nun entrichtet die Universität dem Wissenschaftler einen sechsstelligen Betrag,
weil er fälschlicherweise wegen religiöser Diskriminierung entlassen worden sei.

«Weichgewebe in einem Dinosaurierknochen zerstört die Jahrmillionen.
Dinosaurierknochen können nicht so alt sein, wenn sie Weichgewebe enthalten»,
hatte Armitage in einem Youtube-Video festgehalten.
«Die Jahrmillionen sind die Stütze der Evolution.
Wenn man die Jahrmillionen nicht hat, hat man die Evolution nicht.
Die ganze Diskussion um die Evolution endet, wenn die Erde jung ist.
Man kann die Evolution von der Wandtafel entfernen,
wenn Weichgewebe in den Dinosaurierknochen zu finden ist.»


Mit der Schulweisheit über Dinosaurier stimmt also etwas nicht
und mich wundert es überhaupt nicht 😉 .

(Quellen: Kopp Online/ Life.de)