Filmtipp „Lion“

Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit.
Saroo Brierley war als 5-Jähriger wirklich in einen Zug eingestiegen
und erwachte 14 Stunden später in der ihm fremden Stadt Kalkutta.

In dem Film wird sehr deutlich, wie quälend es ist,
wenn wir unseren Ursprung nicht kennen.
Das Leben fühlt sich wie ein Rätsel ohne Lösung an.
Alle „Experimente“ mit dem Leben, wie Leihmutterschaft, Homoadoption
und was man sich sonst noch ausdenkt, sollte es nicht geben.
Kinder haben ein natürliches Recht auf einen Vater und eine Mutter.
Anders entstehen sie ja auch nicht.