stabile Persönlichkeiten

Um eine stabile eigenständige Persönlichkeit zu entwickeln,
brauchen Kinder Freiräume. Genug Raum, in denen sie
selbstvergessen spielen und träumen können
und nicht ständig um Aufmerksamkeit und ihre soziale Position
in der Gruppe kämpfen müssen.

Wer hilft dem Kind wenn die Erzieherin es nicht leiden kann?
Es ist dann stundenlang einer lieblosen Atmosphäre ausgesetzt,
einer Willkür der Erwachsenen und es gibt keinen Fluchtweg.
Ja, Kinder leiden nicht nur unter lieblosen und selbstzentrierten
Eltern, sondern auch unter boshaften Erziehern und Lehrern.
Da kann wohl jeder Erwachsene genug Geschichten aus seiner
Kindheit erzählen.

Der Zwang zur digitalen Dauerpräsenz in sozialen Medien setzt
diesen Gruppendruck bis ins Kinderzimmer fort.
Dabei wird das Image gepflegt, nicht der Charakter gebildet!

Unverplante, bildschirmfreie Zeiten von Leerlauf und „Langeweile“
sind notwendig, damit Kinder ihre eigene Kreativität und eigene
Gedanken, Fragen und Ideen entwickeln.

Viele Probleme im Erwachsenenalter beruhen darauf,
dass Menschen nicht allein sein können.
Sie haben es nie gelernt, sich selbst auszuhalten.
Die innere Leere muss dann beständig gefüllt werden,
was anfällig macht für Süchte aller Art und ungesunde
Beziehungen.

Leben wir doch wieder in „smartphonefreien Familieninseln“,
wo es Gespräche, Wertschätzung, Zuspruch und tiefe Beziehungen gibt.

(Quelle: teilweise Artikel aus der Pro)