Josh und 50.000 Socken

Ein Junge der 9 Jahre alt ist, interessiert
sich normalerweise für Playstation, Computer und Smartphones.
Josh Berry aber hatte gehört, dass es in seiner Stadt Melbourne
23.000 Obdachlose gibt.
So nahm er sich vor, dass jeder ohne Dach über dem Kopf von ihm
zwei Paar Socken erhalten sollte.
Der Junge wollte also planmäßig und langfristig rund 50.000 Paar
Socken auftreiben und an die Bedürftigen seiner Heimatstadt
weitergeben.
Josh bastelte an seiner eigenen Webseite und machte sich ans Werk.
Im Sommer 2015 legte er los und bis zum April 2020 hatte er bereits
über 29.000 Paar Socken gesammelt.

Im Hause der Berrys gilt:
Der Glaube an Gott ist:
Aktion oder Hohn, er reicht anderen das Brot, oder er ist tot.

(Quelle: „Auf dem Wasser laufen“ von Klaus-Dieter John)