die ausgefallene Apokalypse

«Der deutsche Wald stirbt. Wissenschaftler zweifeln, ob auch nur fünf Jahre Zeit bleibt,
dies zu verhindern.»
«Süddeutsche Zeitung», 23.12.1982

«Wir stehen vor einem ökologischen Hiroshima.»
«Der Spiegel», Nr.7/1983

«Am Ausmaß des Waldsterbens könnte heute nicht einmal der ungläubige Thomas zweifeln, allenfalls ein pathologischer Ignorant.»
«Die Zeit», 19.10.1984

«Erdöl gibt es nur noch für wenige Jahrzehnte.
Die verschiedenen Schätzungen der Vorräte ergeben kein übereinstimmendes Bild,
aber dass die vereinigten Staaten in höchstens 20 Jahren kein Öl mehr haben werden,
steht fest.»
Anton Zischka in «Ölkrieg», Leipzig 1939

«Im Jahr 2100 werden sämtliche Rohstoffvorräte weltweit ausgegangen sein.
Die Goldvorkommen werden bereits 1979 aus sein, Silber im Jahr 1983.»
Dennis Meadows in seiner Studie «Die Grenzen des Wachstums», 1972

»Sidney Dillon Ripley, Leiter des Smithsonian Instituts glaubt,
dass in 25 Jahren fast alle wilden Tiere – vielleicht drei Viertel der Arten,
die heute existieren – ausgestorben sein werden.»
The New Yorker, 01.08.1970

»Der Storch wird nach Ansicht von Fachleuten in Deutschland
die Jahrtausendwende nicht überleben.»
Der Spiegel Nr. 2/1994

«Schon die jetzigen Kinder und Jugendlichen werden pausenlos Katastropheneinsätze
jahraus und jahrein erleben.»
Herbert Gruhl, deutscher CDU-Politiker und später Mitbegründer der «Grünen»,
in «Capital», 1976

«In 50 Jahren wird jede Strasse Londons unter neun Fuss Pferdemist begraben sein.»
«The Times», 1894

usw