Nightbird mit „It’s Okay“ America’s Got Talent 2021

Jane Marczewski – „Nightbird“:

„Zwei Prozent Überlebenschance sind nicht null Prozent“.

„Es ist wichtig, dass jeder weiß,
dass ich so viel mehr bin als die schlimmen Dinge, die mir passieren“.

„Man kann nicht warten, bis das Leben nicht mehr schwer ist,
bevor man sich entscheidet, glücklich zu sein.“

Dreimal hat Jane Marczewski (30) den Krebs besiegt
und ist immer noch nicht frei von seinen Fängen.
Krebs in Lunge, Wirbelsäule und Leber.
Mitten in ihrem gesundheitlichen Tiefpunkt fand sie zu Gott.
„Ich bin Gottes Nachbarin von unten, die mit einem Besenstiel an die Decke klopft“,
sagt sie einem Video. „Ich stehe jeden Tag vor seiner Tür, manchmal mit Liedern,
manchmal polternd oder mit Entschuldigungen, Geschenken, Fragen, Forderungen.
Manchmal benutze ich meinen Schlüssel unter der Fußmatte, um mich reinzulassen.
Ein anderes Mal schmolle ich draußen, bis er mir selbst die Tür öffnet.“

„Ich habe ihm gesagt, dass ich sterben will, und ich habe es ernst gemeint.
Tränen sind zu den einzigen Gebeten geworden, die ich kenne … Tag und Nacht,
Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Nennt mich verbittert, wenn ihr wollt;
das ist fair.
Zählt mich zu den Zornigen, den Zynischen, den Beleidigten, den Abgehärteten.
Aber zähle mich auch zu den Freunden Gottes,
denn ich habe ihn in seltener Gestalt gesehen.
Ich habe sein Ausatmen gespürt, mich in seinen Schatten gelegt
und mit den Augen geschielt, um die Botschaft zu lesen,
die er für mich in den Mörtel geschrieben hat.“

„Und ich lerne ein neues Gebet: ‚Danke‘.
Es ist ein Gebet, das ich noch nicht verstehe, aber so lange wiederholen werde,
bis ich es verstehe.“

„Nennt mich verflucht, nennt mich verloren, nennt mich verachtet,
aber das ist noch nicht alles.
Nennt mich auserwählt, gesegnet, begehrt, nennt mich diejenige,
der Gott seine Geheimnisse zuflüstert.
Ich bin diejenige, deren Bauch gefüllt ist mit einer Menge Gnade,
die für mich verborgen wurde.“

(Quelle: life.ch)