geliebte Einsamkeit?

„Ganz er selbst sein darf jeder nur, solange er alleine ist;
wer also nicht die Einsamkeit liebt,
der liebt auch nicht die Freiheit;
denn nur wenn man allein ist, ist man frei.“
Arthur Schopenhauer

Vereinsamen können Großstadtbewohner wenn sie soziale Kontakte meiden.
Mann und Frau können trotz Beziehung und Kinder vereinsamen.
Wenn man schwierige Entscheidungen treffen muss und Verantwortung trägt,
fühlt man sich oft sehr sehr einsam.

Alles negativ?

Einsamkeit deutet auch auf die Freiheit des Menschen hin
und auf seine Verantwortung.
Sie deutet darauf hin, das eigene ICH niemandem übertragen zu können.
Niemand anderes kann meine Gefühle fühlen und meine Entscheidungen treffen.
Meine Erkenntnisse bleiben in gänzlicher Tiefe meine.

Einsamkeit weist also auch auf meine Freiheit und meine Würde hin.

(Quelle: God Sex & Soul von George Elsbett)