Geflüchtet vor staatlicher Willkür

17. Juni 2021, morgens 7 Uhr, Prof. Dr. Stefan Hockertz ( Immunologe, Toxikologe und Pharmakologe) befand sich gerade im Badezimmer, als es klingelte.
Vor seiner Tür standen zwölf Leute, acht in zivil, vier in Uniform,
in voller Montur und selbstverständlich bewaffnet. Sie stellten sich als Steuerfahnder vor. Besser gesagt, nur einer der Herren tat das.

Vier Stunden lang wurden die Geschäfts- und Wohnräume von Stefan Hockertz
auseinandergenommen – und wie es scheint, weit über das übliche Ausmaß hinaus.
Alles wurde auf den Kopf gestellt,
sogar der Kleiderschrank mit der Unterwäsche durchwühlt.
Die vier Uniformierten verschwanden nach einer Stunde, als sie sahen,
dass Hockertz friedlich blieb. Der Rest des Trupps gab zu erkennen, dass sie genau wüssten,
wer er ist und was er politisch in Sachen Corona und Impfung tut.
Alle technischen Gerätschaften wurden beschlagnahmt.

Stefan Hockertz lebt nun in der Schweiz. Geflüchtet vor staatlicher Willkür.

Was er jetzt zu sagen hat:

Quelle: (transition-news.org)