Kordeln, Cordula!

Naja, du kannst auch kordeln, wenn du nicht Cordula heisst. 😉 Alles, was du brauchst, sind Wollreste und ein Stück Pappe.


Hier findet ihr die Anleitung, wie es geht. Lässig um’s Hand- oder Fußgelenk oder hippiemäßig um den Kopf gelegt oder der besten Freundin geschenkt oder, oder, oder…

(Bilder und Anleitung von und bei LeniFarbenfroh)

Entscheidung

Wir treffen Entscheidungen, jeden Tag. Manche fallen leichter, manche sind kompliziert (vor allem, wenn sie am Ende eine ganze Kettenreaktion auslösen könnten). Manchmal grübelt man tagelang – oder man entscheidet einfach spontan, aus dem Bauch heraus. Sie können nur uns betreffen oder auch andere. Wir fragen Leute um Rat, die uns gut kennen oder die Lage besser einschätzen können. Wir zerbrechen und den Kopf und spielen alle Situationen wieder und wieder durch. Unsere Phantasie schwankt zwischen „Bestenfalls“ und dem „Worst Case“.
Gar nicht immer so einfach. Aber die Entscheidung, den Tag positiv zu sehen, trifft jeder für sich alleine.

Falafel

Kennt ihr Falafel? Kleine frittierte Bällchen aus Kichererbsen. Ich könnte mich da reinlegen. Falafel-Bällebad quasi. Ein nettes Sommeressen ist es eigentlich auch – kalter Dip und noch eine Limo dazu und der Tag kann nur gut werden. Nur 12 Schritte sind es bis zu den perfekten Falafel, seht selbst:

How To Make Falafel from Johanna Asseraf on Vimeo.

HMMMMM – wer macht mir jetzt welche?

Sommerlichter

Sommer ist, wenn man abends lang draussen sitzen kann. Für ein bisschen sommerliche Aufhübschung habe ich eine tolle Idee entdeckt:

Dazu müsst ihr einfach ein paar schnöde Knicklichter in Luftballons stecken, aufblasen, fertig.

Idee und Bild von Tollabox.