#nichtmeinärztetag

Ärztinnen und Ärzte ( bisher ca 34) kritisieren in jeweils einminütigen Videos
den Beschluss des Deutschen Ärztetags vergangener Woche.
Es geht dabei um die Impfung von Kindern gegen das Coronavirus.

Ein Impfzwang durch die Hintertür ist eine schwere Verletzung der Menschenrechte.
Bei dem breiten hocheffizienten Immunsystem von Kindern und Jugendlichen,
kann man von einer vorsätzlichen Körperverletzung sprechen.

wissenswert dazu: HIER

Väter schützen ihre Neugeborenen Kinder

Väter schützen ihre Neugeborenen Kinder im Krankenhaus

Dieses bewegende Bild wurde in der Nacht vom 11. auf den 12. Mai aufgenommen.
Es entstand auf der Neugeborenen-Station im Krankenhaus in Ashkelon.
Weil die Stadt in der Nähe des Gaza-Streifens stundenlang von Raketen
der palästinensischen Terrororganisation Hamas unter Beschuss lag,
eilten die Väter ins Krankenhaus.
Die Station mit den Neugeborenen hat keinen eigenen Bunker.
So nahmen die Väter ihre neugeborenen Babys einfach in den Arm
und gingen in die Stationsgänge, die einen sicheren Schutz bieten.
Diese Geschichten werden in den deutschen Medien nicht erzählt!

(Quelle: Sächsische Israelfreunde e.V.)

Israels Barmherzigkeit

Ein palästinensischer Fotograf stellt nur wenige Meter von dem Ziel
sein Kamera-Stativ auf und wartet in aller Ruhe auf Israels Luftangriff.
Er weiß was gleich passieren wird und hat keine Angst getroffen zu werden.
Sonst wäre er ja nicht dort.
Er trägt nicht einmal einen Helm, was alle Reporter sonst in Kriegszonen
tragen. Der Fotograf weiß, dass Israel in kurzer Zeit das Haus dem Erdboden
gleich machen wird. Woher weiß er das?
Die Palästinenser werden immer rechtzeitig von Israel über SMS, Telefonanrufen oder
Flugblätter gewarnt, die Gebäude und die nahe Umgebung zu verlassen.
Am Fotografen kann man sehen, dass er sich auf Israel verlassen kann.

Deutschland auf gefährlichem Pfad

“Selbst wenn Jahrzehnte dazwischenliegen,
kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen
ihrer schlimmsten Feinde holen.”

Karl Lagerfeld

Der hemmungslose Demo-Terror auf Deutschlands Straßen und vor jüdischen Synagogen
zeigt auf, dass bis in die oberste Spitze des Staates dem Antisemitismus
durch Verharmlosung gehuldigt wird.
Schämt euch, ihr werdet euch dafür vor der höchsten Instanz verantworten müssen.

Und zur ‚Qualitätspresse‘:

„Wenn Israel angegriffen wird, ist das keine “Gewaltspirale”, kein “Pulverfass”,
kein “Schlagabtausch”, sondern ein Angriff auf Israel!“ Punkt!

  NZZ-Korrespondent Alexander Kissler (ehemals „Cicero“)

der ganze Artikel: HIER